Ist es schlimm, wenn die Spannung des neuen Akkus anders ist?

Wenn Ihr neuer Laptop-Akku eine leicht abweichende Spannung aufweist, ist das überhaupt nicht schlimm. In einem modernen Lithium-Ionen-Akku hat jede einzelne Zelle eine Spannung von 3,7 Volt und eine Kapazität von 2400mAh. Durch die Anzahl der Zellen wird die Spannung erhöht, ohne dass die Kapazität sich verändert. Laptops benötigen meist eine Spannung von 14,8 Volt, so dass 4 Zellen in einem Akkupack verbaut werden. Möchte man eine Kapazität von 4800mAh erreichen, müssen lediglich zwei solcher 4-Zellenpacks parallel eingesetzt werden.

 

Andere Laptop-Modelle arbeiten mit Akkus, deren Zellen eine Spannung von 3,6 Volt und/oder Kapazität von 2200mAh haben. Hierdurch werden kleinere Abweichungen in der Spannung und Kapazität erreicht. Ein Laptop, dessen ursprünglicher Akku eine Spannung von 10,8 Volt besessen hat, kann dementsprechend ohne Probleme einen Akku mit 11,1 Volt verwenden. Andersherum gilt dasselbe. Sie brauchen sich in diesem Fall wirklich keine Sorgen zu machen. 

 

Auch 14,4V- und 14,8V-Akkus sind problemlos untereinander austauschbar. Ihr Laptop wird davon überhaupt nichts wahrnehmen. Aber Achtung! Es gibt Laptops derselben Modellserie z.b. von DELL, Acer und HP, die entweder mit 11,1V-oder 14,8V-Akkus  ausgestattet sind. Hierbei müssen Sie ganz genau darauf achten, dass die Spannung des neuen Akkus nicht zu sehr abweicht. Denn der Unterschied zwischen 11,1V und 14,8V ist zu groß!

Zurück zur Übersicht
Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung von ReplaceDirect stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu