Ich habe gehört, dass Laptop-Akkus explodieren können. Stimmt das?

In den Jahren 2006 und 2007 sind einige Brandvorfälle passiert, die durch Lithium-Ionen-Akkus infolge eines Produktionsfehlers verursacht worden sind. Bei sehr großer Hitze oder Eiseskälte, kombiniert mit einem schwerwiegenden Defekt, kann eine chemische Reaktion ausgelöst werden, die eine Selbstentflammung nach sich zieht. 

 

2006 haben diverse Laptop-Fabrikanten insgesamt 8 Millionen Akus zurückgerufen, nachdem bekannt geworden ist, dass eine ernsthafte Brandgefahr besteht. 2007 riefen Toshiba und Lenovo immerhin noch etliche hundert Tausende von Akkus zurück, als ein Akku explodierte. Jedes Mal ist ein Herstellungsfehler die Ursache gewesen. Man spricht von sieben Fällen weltweit, bei denen der Akku tatsächlich in Feuer aufging. Die vielen Filme, die heutzutage auf YouTube gezeigt werden, sind daher zu 99% inszeniert worden. Ebenso ist es ein Märchen, dass kompatible günstige Akkus mehr Risiko aufweisen, als originale Akkus. Genaugenommen ist sogar das Gegenteil eher der Fall: Denn bei allen bekannten Fällen, in denen sich Akkus selbst entzündeten, hat es sich um Markenakkus gehandelt!

 

Betrachtet man die riesige Menge aller Laptop-Akkus, die weltweit existieren, sind 7 explodierte Akkus nichts dagegen. Das entspricht einem Prozentsatz von 0,0000007% verglichen mit den 8 Millionen zurückgerufenen Akkus. Sie brauchen sich also wirklich keine Sorgen zu machen, dass Ihr Akku einfach so in Flammen aufgeht. Wenn Sie Ihren Akku "normal" behandeln, liegt wirklich keine Explosionsgefahr vor. Übrigens kann auch die Auto-Batterie in Flammen aufgehen, doch darüber wird eben einfach nicht berichtet. 

Zurück zur Übersicht
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Privacy- & Cookiestatement und Einstellungen