Hilft es, den Akku in das Gefrierfach eines Kühlschranks zu lagern?

Es gibt ein Gerücht, das sich hartnäckig nach wie vor hält. So soll ein Akku, der eine Nacht im Gefrierschrank gelegen hat, wieder richtig gut funktionieren. Angeblich soll das für alle Akkus stimmen. Aber Achtung! Das Ganze ist ein Ammenmärchen, das nur sehr wenig mit der Wahrheit zu tun hat. Gerade bei Lithium-Ionen-Akkus kann das Lagern im Kühlschrank richtig gefährlich werden. Das entstehende Kondenswasser ist in der Lage sogar eine Explosion zu verursachen! Lesen Sie mehr über die bekanntesten Laptop-Akku-Mythen

Dennoch ist das Legen des Akkus in den Kühlschrank nicht ganz verkehrt. Gut in Plastikfolie eingewickelt (am besten luftdicht verschweißt) entsteht kein Kondenswasser und der Verschleiß des Akkus kann optimal aufgehalten werden. Das empfiehlt sich z.b., wenn Sie für längere Zeit in Urlaub fahren oder einen Reserveakku stets zur Hand haben wollen. Die Temperatur sollte jedoch nicht unter 4° liegen.
Zurück zur Übersicht
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Privacy- & Cookiestatement und Einstellungen