Was ist der bessere Akku? NiMH oder Li-Ion?

Es gibt keine einfache Antwort auf die Frage, welche Batterie die bessere Technologie besitzt. Denn es kommt immer auf die Anwendung an, für die die Batterie verwendet werden soll. Nickel-Cadmium-Akkus werden oft als veraltet bezeichnet, aber für Werkzeuge eignen sie sich nach wie vor am besten aufgrund Ihrer Fähigkeit sofort große Mengen an Energie abgeben zu können. Außerdem sind Sie unempfindlich gegenüber Tiefenentladung, so dass Ni-Cd-Batterien auch über eine längere Zeit ungenutzt gelagert werden können, ohne Schaden anzunehmen. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Lebensdauer von ca. 1.500 Zyklen. Aber nicht zu vergessen sind ihre großen Nachteile: Sie enthalten giftige Metalle und weisen einen Memory-Effekt auf, der für eine stetige Reduzierung an Leistung sorgt.

Ein Nickel-Metallhydrid-Akku kann die 2- bis 3-fache Kapazität eines NiCd-Akus besitzen. Er ist daher besonders gut für Anwednungen geeignet, wo die Größe des Akkus eine Rolle spielt und eine regelmäßige Energieabgabe gefordert wird, wie z.b. bei Laptops. Anders als die unempfindlichen NiCd-Batterien, benötigen NiMH eine regelmäßige Pflege. Vor der ersten Anwendung müssen Sie vollständig aufgeladen werden, am besten nicht mit einem Schnellladegerät, da sonst nicht alle Zellen gleichmäßig geladen werden. Alle 2-3 Monate sollte man den Akku einmal vollständig entladen und anschließend wieder komplett aufladen. Auf diese Weise reduziert sich der Memory-Effekt. Dieser tritt bei NiMH-Akkus in geringerem Maße als bei NiCd-Akkus auf. Die Lebensdauer von NiMH-Akkus beträgt nur rund 400 Ladezyklen.

 

Lithium-Ionen-Akkus werden momentan verstärkt in Anwendungen eingesetzt, die bisher hauptsächlich NiMH-Akkus verwendeten. Ihr großer Vorteil gegenüber den NiMH-Batterien liegt darin, dass Sie keiner Akkupflege bedürfen, keinen Memory-Effekt haben, eine geringere Selbstentladung aufweisen und eine höhere Energiedichte besitzen. Lithium-Ionen-Batterien haben außerdem eine Lebensdauer von 500 Ladezyklen, knapp 25% mehr als NiMH-Akkus! Ein Lithium-Ionen-Akku enthält in sich gewisse Sicherheitskreisläufe, die jeglichen Schaden, hervorgerufen durch Spannungsunterschiede und Überladung, zuvorkommen. Lithium-Ionen-Polymer (Li-Po) Batterien lassen sich Dank Ihrer flexiblen und kompakten Form (sie benötigen keine Metallschutzhülle!) besonders gut in kleine Geräte verbauen, wie z.b. Handys, MP3-Spieler und PDAs. Allerdings sind diese nicht nur teurer in der Produktion, sondern auch extrem hitzeempfindlich. Dann können sie sogar auseinanderbrechen und das Gehäuse der umgebenden Apparatur beschädigen. Lassen Sie Ihren iPod daher nie bei Sonnenschein im Auto liegen!

Zurück zur Übersicht
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Privacy- & Cookiestatement und Einstellungen