Der iPhone 4S-Display weist gelbe Flecken auf. Woran liegt das?

Apple iPhone 4S yellowAm ersten Wochenende, als das iPhone 4S erstmals im Handel erhältlich war, wurden sogleich 4 Millionen Stück verkauft. Damit ist das iPhone 4S das bislang populärste iPhone-Modell von Apple. Doch nach einigen fingen die ersten stolzen Besitzer an über gelbe Flecken zu klagen, die sich am Rande des Displays gebildet hatten. Auch soll der Bildschirm des 4S insgesamt betrachtet nicht richtig scharf gewesen sein. Im Internet wurde dieses Porblem bald bekannt als "Yellowgate". Denn das Fleckenproblem war mittlerweile immer bekannter geworden. Auffällig ist jedoch die Tatsache, dass nur schwarze Modelle von diesem Problem betroffen waren, während weisse iPhones unverschont geblieben sind. 

 

Die gelben Flecken in den Rändern sind vermutlich durch den Einsatz eines bestimmten Leims verursacht worden, der das Display an seinen Platz halten sollte. Da das iPhone 4S direkt nach der Produktion schon im Handel vergriffen war, geht man davon aus, dass der Leim noch nicht vollständig getrocknet gewesen ist. Kenner behaupten, dass die Flecken nach einigen Wochen von selbst verschwinden. Denn auch das iPhone 4 und iPad 2 litten unter diesen störenden Farbbereichen. 

Zurück zur Übersicht
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Privacy- & Cookiestatement und Einstellungen