Wie hält der iPhone-Akku länger?

Die heutigen Smartphones, allen voran das iPhone, verfügen über zahlreiche Anwendungen und Funktionen. Diese verbrauchen entsprechend mehr Energie als das bei gewöhnlichen Handys der Fall ist. Doch durch ein paar Änderungen der iPhone-Einstellungen, ist es möglich die Akkudauer zu verlängern. 

Apple iPhone 4

 
Der größte Stromfresser des iPhones ist der Bildschirm. Das iPhone 4 verfügt zur Zeit über einen Retina-Display, wodurch das Bild nicht nur haarscharf, sondern auch sehr farbenfroh erscheint. Obwohl das natürlich sehr schön anzusehen ist, sollten die Bildschirm-Einstellungen geändert werden, um Strom zu sparen. So sollte die Helligkeit auf automatisch eingestellt werden. Das bedeutet, dass sich das Display auf die umgebende Lichtstärke anpasst. Bei einer hellen Umgebung wird das Display mit weniger Licht versorgt, was zu Energieeinsparung führt. Ebenfalls empfehlen wir, die Time-Out-Funktion des Displays auf 15 bis 30 Sekunden festzulegen. Dann würde der Bildschirm sich jedesmal ausschalten, wenn er innerhalb dieses Zeitraumes nicht genutzt werden würde. 

 

Andere Funktionen, die viel Energie verbrauchen, sind die Konnektivitätsfunktionen, wie WiFi, 3G, Bluetooth und GPS. Denn jede dieser Verbindungen benötigt zusätzlich Strom vom iPhone-Akku. Wenn Sie also gerade über WiFi ins Internet gehen, sollten Sie die 3G-Funktion ausschalten. Für Bluetooth und GPS gilt, dass diese stets ausgeschaltet sein sollten, es sei denn man hat diese wirklich ganz dringend nötig. Wären alle Verbindungseinstellungen aktiv, würde das iPhone immer wieder die umgebenden Netzwerke auf eine Verbindung hin absuchen, was zu einer konstanten Energiverschwendung führt. 


Natürlich ist es besonders schön mit dem iPhone jederzeit up-to-date zu sein, z.b. über neue Emails, Facebook-Nachrichten und anderen Informationen. Diese sogenannte Push-Funktion setzt eine stetige Datenverbindung voraus. Das iPhone sucht also jede Sekunde nach neuen Informationen für Sie, wozu es sich ins Internet einwählen, den jeweiligen Server abfragen und anschließend wieder aus dem Netzwerk auswählen muss. Eine stromfressende Angelegenheit. Besser stellen Sie diese Push-Abfragen auf ein bestimmtes Intervall oder manuell um, so dass die Anzahl an Push-Abfragen reduziert wird.

Es gibt auch bestimmte Apps, die für einen energiesparenden Umganz sorgen sollen. Installieren Sie am besten zuerst eine App, die Ihnen die genaue Batteriezeit anzeigt. Hieran können Sie schon einmal gut erkennen, wie die Akkuzeit sich je nach verwendeter Funktionen ändert. Achten Sie auch darauf regelmäßig Updates für Ihre alten Programme zu installieren, da diese häufig auch Stromsparmaßnahmen beinhalten.

Zuguterletzt sollten Sie darauf achten, dass das iPhone bei Raumtemperatur aufbewahrt wird. Setzen Sie das iPhone niemals direkter Sonneneinstrahlung aus, da Hitze dem Akku massiven Schaden zufügen kann. Sinnvoll ist sicherlich auch die Anschaffung eines externen Akkus, der Sie im Notfall mit Strom versorgt, wie z.b. ein Solar-Ladegerät

 

Zurück zur Übersicht
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Privacy- & Cookiestatement und Einstellungen